Jakob Huschle sicherte sich Gesamtsieg beim Schwarzwälder MTB Cup

Anna Hoferer (U9) fährt erneut aufs Podest – Viele Top-Ten-Plätze beim Saisonfinale in Neustadt

Rund um die Hochfirst-Schanze wurde in Titisee-Neustadt das Finale im Schwarzwälder MTB-Cup ausgetragen. Die Fahrer des SC Hausach / Team Tekfor Schmidt BikeShop glänzten mit starken Leistungen. Jakob Huschle (Junioren / U19) sicherte sich den Sieg in der Cup-Gesamtwertung. Anna Hoferer (U) fuhr als Dritte erneut aufs Podest.
Beim Finale des Schwarzwälder MTB-Cups in Titisee-Neustadt wurde Jakob Huschle seiner Favoritenrolle auf den Gesamtsieg gerecht. „Obwohl ich heute das Rennen zu schnell anging, zum Schluss dem hohen Anfangstempo Tribut zollen musste und als Zehnter über die Ziellinie fuhr“, konnte ich mir den Gesamtsieg sichern“; freute sich der Gutacher. Teamkamerad Stephan Mayer fuhr lange um die Podestplätze mit. „Leider fiel mir in der 4. Runde die Kette vom Blatt. Ich wurde auf Platz 5 zurückgeworfen und konnte die Lücke zur Spitze nicht mehr schließen“, so der Juniorennationalfahrer, der nach einer schwierigen Saisonsaison, geprägt durch Krankheit und technische Defekte, mit seiner Leistung nicht zufrieden war. In der Klasse U 17 fuhr das Hausacher Trio Marlon Uhl (Pl. 6), Felix Kopp (Pl. 8) und Espen Rall (Pl. 10) in die Top-Ten und überzeugte mit einem starken Mannschaftsergebnis. „Nach einer „verkorksten“ Saison bin ich mit Platz 8 sehr zufrieden“, zieht der Schramberger Kopp ein positives Fazit. Auch Espen Rall, der vor allem in den technischen Passagen glänzen konnte, hatte Grund zur Freude: „Heute habe ich gezeigt, dass ich es noch kann. Endlich fand ich zu alter Form zurück.“  Felix Kurz (U15) fuhr nach einem starken Renne als 6. ins Ziel. „In der Gesamtwertung bin ich punktgleich mit dem Drittplatzierten. Dieser hatte jedoch auf Grund des besseren Finalergebnisses die Nase knapp vor, so dass ich in der Cup-Wertung als Vierter das Podest knapp verfehlte“, so der Sasbacher, der wie seine Teamkameraden aus der U17 auf ein gutes Ergebnis kommendes Wochenende beim letzten Rennen der Bundesnachwuchssichtung in Wombach hofft..
Till Welte überquerte als 14. die Ziellinie. Seine Brüder Arne und Ben erkämpften sich in der Klasse U 11 die Plätze 17 und 23. Dazwischen platzierte sich Vereinskamerad Luca Kern auf Platz 21. In der Klasse U 13 finishten Jan Kopp und Ben Hoferer als 25. und 26. „Wieder einen Platz auf dem Podest“, freute sich die siebenjährige Anna Hoferer, die in der Klasse U 9 erneut als Dritte ihr Rennen beendete. Bei den Jungs dieser Altersklasse erkämpfte sich Bastian Kopp Rang 19.