Felix Klausmann steigert sich

Nach Pech beim letzten Wettkampf in Leuven lief es für Felix Klausmann vom SC Hausach Tekfor Schmidt Bike Shop beim zweiten Eliminatorweltcup deutlich besser. Auch dieses Mal ging es wieder nach Belgien in die Nähe von Gent. Die Strecke in Oudenaarde hatte kaum Engstellen was dafür sorgte das ein hohes Tempo gefahren wurde und die Abstände sehr gering waren.

In der Qualifikation kam Felix auf Platz 6 mit einer halben Sekunde Rückstand auf die Bestzeit ins Ziel. Seine gute Ausgangslage konnte er im Achtelfinale gut nutzen und dieses souverän von vorne kontrollieren. Gleiches gelang ihm auch im Viertelfinale. Im Halbfinale traf er dann auf den derzeitigen Gesamtweltcupführenden Simon Gegenheimer und den amtierenden Weltmeister Titouan Perrin-Ganier aus Frankreich. Dieses Mal gelang es ihm nicht am Start eine gute Position einzunehmen sodass er auf Platz 3 liegend in die Verfolgung ging. Das Tempo konnte er in der zweiten Runde nicht mehr halten was bedeutete das er nunmehr noch die Chance hatte im kleinen Finale um Platz 5 zu kämpfen. Dort gelang ihm wieder ein super Start sodass er in Führung liegend in die erste Runde ging. Dadurch, dass das Halbfinale aber unmittelbar vor dem kleinen Finale war hatte Klausmann allerdings kaum Zeit sich zu erholen. Seine Beine konnten nicht mehr die volle Leistung abrufen sodass er zwar dranblieb, aber nicht um den Sieg mitfahren konnte. Am Ende wurde es Platz 8 für Felix was im Vergleich zu Vorwoche schon eine gute Steigerung war. Im Anschließenden 10minütigen ShortTrackRace startete Felix wie in der Vorwoche aus der letzten Reihe was auf so einem Kurs keine Dankbare Position ist. Trotzdem gelang es ihm auch hier bis auf Platz 8 nach vorne zu fahren. Diese Woche geht es in den niederländischen Ort Valkeswaard zum nächsten Weltcup.