Hausacher Radteam im „Wartestand“

Fahrer des Team Tekfor SchmidtBikeShop sehnen sich nach ersten Rennen.

Die Mountainbike-Rennsaison wäre jetzt in vollem Gange und die MTB-Asse des SC Hausach Team Tekfor SchmidtBikeShop hätten bereits ihre ersten Rennen in den Beinen. Beim Hausacher MTB Weekend würden am kommenden Wochenende unter „normalen Umständen“ wieder Hunderte von Nachwuchsbikern und Lizenzfahrern ihre Kräfte messen. Bei der Bundesnach-wuchssichtung wollten sich die hoffnungsvollen Hausacher MTB-Talente Marlon Uhl, Felix Kopp, Espen Rall und Madlein Klink in der Klasse U 15 für höhere Aufgaben empfehlen. Auch die Nachwuchsfahrer der Klassen U 11- 13 haben sich auf den Saisonstart gefreut und wollten ihr Können vor  heimischem Publikum präsentieren. Stattdessen müssen sie notgedrungen versuchen, die über den Winter aufgebaute Form im Einzeltraining zu halten.
„Normalerweise wäre ich schon die zwei Eliminator-Weltcuprennen in Dubai und Barcelona gefahren“, berichtet der deutsche Meister im Eliminator-Sprint Felix Klausmann. „Mein Trainings-aufbau über den Winter war gut und nach dem Trainigslager auf Mallorca wollte ich bei den Weltcuprennen zeigen, dass ich auch in diesem Jahr mit der Weltelite mithalten kann. Neben Podestplätzen bei den Weltcuprennen  ist außerdem die Titelverteidigung bei den deutschen Eliminator-Meisterschaften eines meiner Saisonziele“ so der Fischerbacher Weltklasse-Sprinter. Auch die Steinacherin Clarissa Mai hatte große Pläne für diese Saison. „In diesem Jahr wollte ich den Schwerpunkt auf die Langdistanzen legen. Bei den deutschen Marathonmeisterschaften, die am 26. April in Heubach hätten ausgetragen werden sollen, wollte ich beim Kampf um Edelmetall mitmischen. Neben der Tour de Kärtnen – einem 7-tägigen Etappenrennen in Österreich –  sollten die zu UCI-World Series zählenden Marathons in Singen und Houffalize (Belgien), der Rothaus Bike Giro und die Marathon-Weltmeisterschaften in der Türkei zu meinen weiteren Saisonhöhe-punkten zählen“, beschreibt Mai ihre nun vorerst auf Eis gelegten Saisonziele. Zusammen mit ihren Teamkollegen Martin Zehnle und Marian Singler wollte das Steinacher MTB-Ass diese Wettkämpfe in Angriff nehmen. Der Oberwolfacher Stephan Mayer, der sich mit dem Nationalteam im Trainingslager auf Mallorca den Feinschliff für seine erste Saison im Juniorenbereich holte, hofft auf Rennen im Spätsommer. „Nach meinem zweiten Platz bei den deutschen Jugendmeister-schaften wollte ich in dieser Saison auch bei den Junioren zeigen, dass ich zu den besten Mountainbikern Deutschlands zähle. Nun hoffe ich, dass ich zusammen mit meinen Teamkollegen Swars Kern, Jakob Huschle, Tim Eble und Marvin Mattes zumindest im Spätsommer und Herbst noch einige Rennen bestreiten kann“, gibt der deutsche Jugendvizemeister die Hoffnung auf einen verspäteten Saisonstart noch nicht auf. „Wenn sich die Lage wieder normalisiert hat, würden wir gerne im Oktober das im April ausgefallene MTB-Weekend im Hausacher Tannenwald nachholen, um den Athleten zumindest die Möglichkeit zu bieten, im Herbst noch zählbare Ergebnisse für eine weitere Nominierung für Bundes- und Landeskader einzufahren“, so der Erfolgscoach und Teamchef des Team Tekfor SchmidtBikeShop Alfred Klausmann.