Hausacher MTB-Fahrer beim Sigma Bike Marathon stark

Marian Singler gewinnt bei der Nordschwarzwald Trophy  in seiner Altersklasse
Neustadt a.d.W. (Pfalz) war Austragungsort des 17. Sigma Bike Marathons. Bei schönstem Wetter gingen ca. 270 Damen und Herren in verschiedenen Klassen auf die 35 km lange und mit 990 Hm gezeichnete Strecke an den Start. Durch einen Singeltrail-Anteil von etwa 60 %, wurzligen, steinigen und sandigen Passagen ist diese Strecke unter den Marathonfahrern besonders beliebt. Vom SC Hausach / Link Rad Quadrat fuhr Trainer Alfred Klausmann bei den Senioren in die Top 5. „Am Ende fehlten noch dreieinhalb Minuten auf einen Treppchenplatz. Ich habe gespürt, dass ich in letzter Zeit nicht mehr so viel trainiert habe, deswegen freue ich mich umso mehr über meinen 5. Rang“, strahlte der Coach. Seine Schützlinge Swars Kern und Espen Rall nutzen das Rennen, um in die Marathonszene reinzuschnuppern. Kern konnte sich gleich nach dem Start in der Spitzengruppe einreihen. Doch im Verlauf des Rennens musste er dem hohen Tempo Tributzollen. In der Verfolgergruppe spielte der Cross-Country-Fahrer seine Stärken in den wurzligen und technischen Passagen aus. Am Ende sicherte Kern sich den 9. Platz gesamt und in der Altersklasse U 15 bis U 19 schafft er mit Rang 3 den Sprung aufs Podest. „Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden, da ich endlich mal wieder eine saubere Leistung einfahren konnte“, so der Oberacherner. Teamkollege Espen Rall feierte seine Marathonpremiere bei einer der wenigen Wettkämpfe, bei denen der Nachwuchsfahrer mit seinen 13 Jahren überhaupt starten darf. So ging Rall als jüngster Teilnehmer an den Start und stellte sich erfahrenen und erwachsenen Athleten. Der U 15 Fahrer wurde zusammen mit den Fahrern der U 17 und U 19 gewertet. „Mit einer Zeit von 1:57h und somit Platz 12 bin ich extrem zufrieden und habe Lust, mal wieder bei einem Marathon anzutreten“, strahlte Rall über seine Marathonpremiere.
Nordschwarzwald Trophy
Am vergangenen Samstag startete Marian Singler in Schömberg auf der 42 km langen und mit 1100 Hm gespickten Strecke bei der Nordschwarzwald Trophy. „Die erste Rennhälfte konnte ich in der Spitzengruppe mit Simon Schneller (Team Bulls) und Luis Neff (GTR Racing Team) mitfahren. Auf der technisch anspruchsvollen Strecke mit hohem Singeltrail-Anteil musste ich dann jedoch mein eigenes Tempo fahren“, kommentierte der Schuttertäler sein Rennen. Nach 1:44:49 h gewinnt Singler seine Altersklasse und fährt bei den Herren in die Top 5. Teamkollegin Tanja Rall gewann ebenfalls die Altersklasse der Seniorinnen Masters 1/2.