Hausacher Nachwuchs in Ehrenkirchen beim Schwarzwälder MTB-Cup stark

Franka Panduritsch (U 13) und Stephan Mayer (U 17) fahren aufs Podest

Am vergangenen Sonntag stand für die Nachwuchsbiker des SC Hausach/Team LinkRadQuadrat in Ehrenkirchen der 8. Lauf des Schwarzwälder MTB-Cups auf dem Rennkalender. In der U 13 gelang Franka Panduritsch mit Platz 2 und Stephan Mayer (U 17) mit einem dritten Rang der Sprung aufs Siegerpodest.
In der Klasse U 17 vertraten Stephan Mayer, Swars Kern und Marvin Mattes die Farben des SC. „Schon beim Warmfahren bemerkte ich, dass in  meinen Beinen heute nicht so viel Power wie sonst steckt. In der letzten Woche habe ich ein Praktikum absolviert und war die ganze Zeit auf den Beinen. Das habe ich im Wettkampf noch ordentlich gespürt“, erklärte Mayer. Nach dem Start konnte der Oberwolfacher sich dennoch auf Platz 2 einreihen. Im Laufe des Rennens musste er jeodch zwei Konkurrenten vorbeilassen, wobei er sich im Zielsprint dann aber noch den 3. Podestplatz zurückerobern konnte. Teamkollege Kern verlor nach der zweiten Runde den Anschluss zu der Podest-Gruppe, welchen er auch nicht wieder aufholen konnte. Am Ende sicherte sich der Oberacherner Platz 6. Marvin Mattes kam als Achter ins Ziel. Bei den Junioren ging Tim Eble als Gesamtführender ins Rennen. „Lange fuhr ich um Platz 3 mit, doch in einer technischen Passage verlor ich auf meine Konkurrenten immer etwas Zeit und konnte am Berg den Rückstand nicht aufholen“, kommentierte Eble sein Rennen. Mit Platz 4 musste er leider das Trikot des Gesamtführenden abgeben.
In der U 15 gingen Marlon Uhr und Espen Rall an den Start. Während Uhl bis auf die letzte Runde um die Plätze 3 bis 5 kämpfte, reihte sich Rall in der Gruppe um die Ränge 9 bis 12 fahrend ein. Uhl konnte in der letzten Runde das hohe Tempo nicht mehr mitgehen und beendete das Rennen als Fünfter. Teamkollege Rallzog am Ende des Rennes zog den Sprint etwas zu schnell an und verpasste mit Platz 12 sein Ziel der Top-Ten nur knapp. In der Klasse U13w konnte sich Franka Panduritsch in der zweiten Runde  mit ca. 10 Sekunden von den Verfolgern absetzten, wurde aber durch einen Fahrfehler wieder eingeholt. Auf der Zielgeraden hatte die Gutacherin gegen die Sprint starke Luise Huber (TSG Münsingen) keine Chance, und sicherte sich somit Platz 2.