Stephan Mayer verteidigt Gesamtführung in der Bundesliga

Hausacher MTB-Ass glänzt bei der Bundesnachwuchssichtung in Gedern

Gedern war Austragungsort zum 3. Lauf der Bundesnachwuchssichtung. In dem über zwei Tage ausgetragenen Wettkampf mussten die Fahrer der Klassen U15 und U17 jeweils in einem Geschicklichkeitswettbewerb, der aus 6 Sektionen bestand, und im XCO-Race ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen. Stephan Mayer meisterte beide Aufgaben mit Bravour. Als Vierter im Technikteil und als Sechster im Cross-Country Rennen verteidigte er seine Führung in der Bundesligagesamtwertung.
Als Bundesliga-Führender musste Mayer als Letzter starten und hatte die Möglichkeit, die Konkurrenz zu beobachten. Da nur zwei Fahrer völlig fehlerfrei blieben, hatte er sich entschlossen, nicht das höchste Risiko zu fahren und einen Punkt freiwillig abzugeben. „Diese Taktik war gut und alle weiteren Hindernisse konnte ich fehlerfrei mit Höchstpunktzahl absolvieren. Da am Ende auch die Zeit mitentscheidend war, habe ich den ersten Renntag mit einem guten 4. Platz beendet“, schilderte der Oberwolfacher seinen ersten Renntag. Marvin Mattes beendete den Technikparcours als 30. Im XCO-Race am Folgetag konnte sich Stephan Mayer vom Start weg in der Spitzengruppe festbeißen. Bereits in der ersten Runde musste der Oberwolfacher feststellen, dass er das Rennen zu schnell angegangen war. „Jetzt war wichtig, Tempo rauszunehmen, um nicht völlig zu übersäuern. Im Laufe des Rennens konnte ich mich wieder etwas erholen und das Renne auf einem guten 6. Rang beenden. Mit den beiden Ergebnissen des Wochenendes konnte ich meine Bundesliga-Führung verteidigen“, freute sich Mayer über seine starke Leistung. Der Biberacher Marvin Mattes fuhr in dem fast 80-köpfigen Starterfeld als 34. ins Ziel. In der Klasse U19 hatte Tim Eble Pech. Auf Platz 25 liegend holte er sich einen Plattfuß und musste 1,5 km mit dem Rad bis in die Technikzone laufen. Am Ende sprang für den Haslacher Platz 52 heraus. In der Klasse U15 lieferten Marlon Uhl, Felix Kopp und Espen Rall im Technikparcours eine überzeugende Vorstellung ab. Marlon Uhl erreichte 10 von 14 Punkten und sicherte sich somit Rang 15. Felix Kopp und Espen Rall platzierten sich im ersten Drittel der Teilnehmer. Im Cross-Country Rennen mussten die Hausacher Nachwuchsbiker erstmals ein Rennen mit über 45 min Renndauer bewältigen. Die ungewöhnlich lange Renndistanz zehrte an deren Kräfte, sodass sie am Ende einige Plätze verloren und auf den Plätzen 30, 37 und 39 über die Ziellinie fuhren.