Starke Platzierungen der Hausacher MTB-Asse beim Hill Climb Race

Clarissa Mai gewinnt in Bühlertal – Markus Siebert und Felix Klausmann fahren aufs Podest

„Der Berg ruft“ und rund 100 Biker folgten dieser Aufforderung bei der 22. Auflage des Bühlertaler Hill Climb Race. Trotz strömendem Dauerregen nahmen zahlreiche Mountainbiker die 11,5 km lange und mit 776 Höhenmetern gespickte Strecke auf den 1008 m hochgelegenen  Mehliskopf in Angriff. In der Damen-Eliteklasse siegte Clarissa Mai (SC Hausach/Team LinkRadQuadrat).  Markus Siebert und Felix Klausmann fuhren in der Lizenzklasse der Herren als Zweiter und Dritter aufs Podest.
Über 100 Starter machten sich beim Bühlertaler Hill Climb Race auf den 11,5 km langen Anstieg zum Mehliskopf-Turm.  In der Herren-Lizenzklasse reihten sich Felix Klausmann und Markus Siebert in der Führungsgruppe ein. Mitte des Rennens setzte sich der spätere Sieger Vincent Dorn (Lexware Team) von den beiden Hausachern ab.  „Ich spürte, dass ich heute nicht die besten Beine hatte und hielt mich an Markus Hinterrad“, schilderte Klausmann seinen Rennverlauf. „Doch Markus war heute der Bessere und konnte sich auf den letzten Kliometern von mir absetzen“, so der 22-jährige Fischerbacher, der sich jedoch als Dritter über einen Platz auf dem Podium freuen durfte. „Heute lief es einfach gut“, freute sich Markus Siebert. „Vincent Dorn konnte ich zwar nicht folgen, aber ich merkte, dass ich heute gegen Felix ein Chance hatte“, berichtete Siebert. „Am Schlussanstieg setzte ich eine Attacke und konnte zu Felix eine Lücke reißen und als Zweiter über die Ziellinie fahren“, jubelte der Ortenberger über seinen Erfolg. Teamkamerad Yannic Wörner war mit Platz 12 gar nicht zufrieden. „Trotz guter Trainingsleis-tungen klappt es im Wettkampf einfach nicht. Ich muss mich mal medizinisch durchchecken lassen und hoffe, dass ich bald wieder richtig Gas geben kann“, haderte der Durbacher mit seiner momentanen Form. Bei den Damen fuhr Clarissa Mai ein einsames Rennen. „Nachdem ich nach 3 km den Anschluss an die Herren verloren hatte, waren Starkregen und Hagelschauer lange meine einzigen Begleiter“, so die 21-jährige Steinacherin, die über fast 6 km ein Einzelzeitfahren gegen die Uhr abspulte. „Erst als auf den letzten zwei Kilometern die besten Herren aus der Fun-Klasse auf mich auffuhren, konnte ich mich in deren Windschatten hängen und fand endlich in einen Rennrhythmus“, erklärte Mai, die nach 45 min als Siegerin das Ziel auf dem Mehliskopf erreichte. In der Hobby-Klasse fuhren Andre Moser (8.) und Gabriel Maier (9.) ein solides Rennen.
Die MTB-Asse des SC Hausach/Team LinkRadQuadrat sahen dieses Bergrennen als gute Trainingseinheit und Vorbereitung für die anstehenden Wettkämpfe. So startet Clarissa Mai kommende Woche bei zwei Rennen der UCI-Marathon-World-Series. In Jelenia Gora (Polen) misst sich die BWL-Studentin über die Giga-Distanz von 100 km mit der Konkurrenz, während sie eine Woche später in Jablonne v Podjestedi (Tschechien) über 87 km an den Start gehen wird. Felix Klausmanns Vorbereitung ist dagegen auf den Eliminator-Weltcup im französischen Villard de Lans ausgerichtet, wo der Fischerbacher Top-Sprinter seinen hervorragenden 3. Platz beim Weltcup in Barcelona bestätigen möchte.